Spezielle Telefone für Kinder und Senioren

Seniorentelefon AudiolineBesondere Bedürfnisse für die junge und reifere Generationen erfordern besondere Lösungen. Für diese Zielgruppen gibt es speziell entwickelte Produkte für Menschen, mit weit verbreiteten Beschwerden, die außergewöhnlich intuitiv zu begreifen und zu bedienen sind. Hilfreiche und komfortable Lösungen, damit sie über Generationen mobil bleiben. Entsprechende Festnetztelefone und Handys mit speziellen Funktionen für das reifere Alter können hier angesehen werden: seniorentelefone.org.

Seniorentelefone und Seniorenhandys

Große Tasten, großes, gut lesbares Display, das sind bei weiten nicht mehr alle Vorteile von einem modernen Seniorentelefon und dem Seniorenhandy. Während es vor ein paar Jahren nur wenige Telefone für Senioren gab, die sich dann auf dem Markt behaupten konnten wie z.B. Katharina das Große und das Easy5 Seniorenhandy, gibt es heute ein Vielzahl an speziellen Seniorentelefonen und Mobiltelefonen für Senioren für die unterschiedlichsten Ansprüche.

Telefone mit Notruftaste

Seniorentelefone Ist die Verwendung eines Seniorenhandy aus Sicherheitsgründen angedacht, sollten sie Wert auf eine Notruftaste legen. Als Beispiel dafür sei das Auro Comfort 1020 mit Ladeschale und Tischladestation genannt. Ein Seniorenhandy der Marke AURO, amplicom und einige aus der Doro Reihe besitzt eine Notruftaste, mit der im Notfall eine Alarmkette an unterschiedlichen Personen beziehungsweise Institutionen ausgelöst werden kann. Verschiedene Gerätetypen besitzen Kurzwahltasten, mit denen mit nur einem Knopfdruck eine Person erreicht werden kann. Praktisch ist die im Lieferumfang enthaltene Tischladestation, worin das Seniorenhandy aufgeladen und ableget werden kann.
Ebenso gibt es Festnetztelefone, die mit einer Notruffunktion ausgestattet sind. Teilweise sogar mit einem zusätzlichen Sender, der an einer Kette um den Hals getragen werden kann.

Hörgerätekompatibel

Soll das Gerät in Verbindung mit einem Hörgerät benutzt werden, sollte beachtet werden, dass das zu kaufende Seniorentelefon hörgerätekompatibel ist. Diese sind mit dem modernen DECT Standard zu betreiben. Bei schnurlosen Telefonen sollte zusätzlich bedacht werden, dass diese als strahlungsarm gekennzeichnet sind.
Bei analogen Hörgeräten stören die Funkwellen des Telefons häufig so stark, dass außer einem Rauschen, Knistern oder Brummen kaum etwas zu hören ist. Hingegen sind digitale Hörgeräte besser dafür geeignet, hier kommt es selten zu hinderlichen Nebengeräuschen.

Kinderhandys, Telefone für Kinder

Bei Kindern ist die Entwicklung gegenüber den Senioren entgegengesetzt, siehe dazu: Mehr Informationen zum Thema. Sieht man von den ersten Babytelefonen ab, kommt als erstes Handy ein typisches Kinderhandy mit vielleicht nur drei Tasten in Frage, wo bestimmte Telefonnummern, zum Beispiel der Eltern hinterlegt werden. Diese nur dann, wenn die Eltern eine Notwendigkeit für dessen Einsatz sehen. Passende Telefone sind hier zu finden: www.handytarife-kinder.de/wahl-des-handy/. Später im fortgeschrittenen Alter sind es einfache Mobiltelefone, die eine normale Telefonie und SMS-Nachrichten zulassen. Spätestens ab der weiterführenden Schule entsteht dann der Wunsch der Jugendlichen nach einem Smartphone, welches dann deutlich umfangreichere Möglichkeiten und Ausstattung bietet.

Mobiltelefone für Senioren